Ninja

Bei Ninja stehen alle Spieler ganz nah bei einander und springen bei einem Kommando auseinander und verharren in ihrer Kampf Position. Ein Spieler fängt an mit einer Bewegung die Hand eines beliebigen Spielers zu berühren. Dafür darf er sich wirklich nur ein Mal bewegen und muss gleichzeitig einen Kampfschrei machen. Wenn er die Hand des anderen Spielers berührt ist er der Spieler aus geschieden, wenn nicht geht es Reih um weiter. Der Gewinner ist der zuletzt übrig gebliebene Spieler.

Sexy

 

Alle Spieler stehen in einem Kreis und strecken ihren Po nach hinten. Es wird eine freiwillige Person gebraucht die Anweisungen gibt. Sie stellt sich wenn möglich in die Mitte und zeigt anschließend spontan auf eine beliebige Person und ruft „sexy“. Jetzt müssen die Nachbarn links und rechts von der Person so schnell es geht dem „sexy Spieler“ einen Klapps auf den Po geben. Derjenige der schneller war darf im Spiel bleiben, der andere scheidet aus. Jetzt wird der nächste „sexy Spieler“ ausgewählt. Das Spiel wird so lange gespielt, bis zwei Spieler – die Gewinner- übrig bleiben.

Bombe

 

Alle Spieler stehen in einem Kreis. Es wird eine freiwillige Person gebraucht, die sich in die Mitte setzt und im Kopf bis 20 zählt. In dieser Zeit wird eine Frisbee von einer Person an die andere weitergereicht. Wenn der Spieler in der Mitte bei 20 angekommen ist ruft er laut „20“ und die Bombe explodiert. Der Spieler der zu diesem Zeitpunkt die Frisbee in der Hand hält scheidet aus und muss sich mit gespreizten Beinen auf den Boden setzen.

Jetzt geht es wieder von vorne los und der Spieler in der Mitte fängt an zu zählen. Beim Weiterreichen der Disc muss jetzt der Spieler neben dem ausgeschiedenen Spieler, die Scheibe zum übernächsten Spieler bringen. Dafür muss er über die gespreizten Beine seines Nachbarn laufen und hält die Scheibe somit länger in der Hand. Achtung! Passt auf, dass ihr nicht mit den Stollenschuhen auf die Schienenbeine tretet!

Das Zählen und Weiterreichen der Scheibe wiederholt sich so lange, bis am Ende nur noch eine Person übrig ist, bei der die Bombe nicht explodiert ist. Das ist dann der freudige Gewinner!

 

Street Fighter

Bei diesem Spiel stehen die Spieler in einem Kreis und es wird ein imaginärer Energieball herumgereicht. Es gibt vier verschiedene Bewegungen, durch die man den Energieball entweder weitergeben oder beispielsweise einen Richtungswechsel erzeugen kann. Wenn ein Spieler zu lange zögert, sich verspricht oder falsch bewegt fliegt er raus. Die letzten beiden Spieler sind die Gewinner.

Die verschiedenen Bewegungen:

  1. HARDOKEN (ausgesprochen (har-doo-keen)

Mit „HARDOKEN“ wird der Energieball in eine Richtung angestoßen. Dazu wird entweder mit dem rechten Arm von unten ausgeholt und nach rechts gestoßen, oder mit dem linken Arm nach links. Der Energieball wird so an die nächste Person weitergegeben, die den Ball ebenfalls mit „HARDOKEN“ an seinen Nachbarn weitergeben kann.

  1. TIGER UPPERCUT

Durch „TIGER UPPERCUT“ kommt es zu einem Richtungswechsel des Energieballs. Hier springt der Spieler in die Luft, dreht sich dabei und zeigt anschließend auf seinen Nachbar, der ihm den Ball weiter gegeben hat.

  1. YOGA FLAME

Durch „YOGA FLAME“ (mit hoher Stimme) kann der Spieler quasi aussetzen und der Energieball wird an den nächsten Spieler übergeben. Zur Yoga Flame wird ein Fuß an das Knie gelehnt und die Handinnenflächen werden über dem Kopf verschlossen.

  1. SONIC BOOM

Bei „SONIC BOOM“ werden beide Arme nach vorne gestreckt, die Handflächen berühren sich und zeigen auf eine bestimmte Person. Die Person die den Sonic Boom bekommen hat ist jetzt im Besitz des Energieballs und kann ihn durch eine der vier genannten Bewegungen weitergeben.

Was zu beachten ist: Bei zwei aufeinanderfolgenden „Sonic Booms“ machen alle Spieler die „Yoga Flame“. Der Spieler, der den letzten „Sonic Boom“ bekommen hat ist im Besitz des Energieballs und kann weiter spielen.